Familie leben
Familie leben
Eltern-Kind-Angebote
Eltern-Kind-Angebote
Kinder und Jugendliche
Kinder und Jugendliche
Leben gestalten
Leben gestalten
Gesundheit HANDwerk Ernährung
Gesundheit, HANDwerk, Ernährung
Fortbildungen
Fortbildungen
HdF Plus
HdF PLUS
Programm / Programm / Leben gestalten / Begleitung für Menschen in Trauer
Programm / Programm / Leben gestalten / Begleitung für Menschen in Trauer

Keine Anmeldung möglich Trauergruppe "Eltern im Schatten" (19H-15002)

Di. 24.09.2019 - Di. 28.01.2020
Dozentin: Elisabeth Maurer

Der Tod eines Kindes ist ein Alptraum, ein Schock. Das eigene Kind hatte das Leben vor sich, hatte seinen Platz im Lebensentwurf von Mutter und Vater. Sie sterben bereits während der Schwangerschaft, werden tot geboren oder sterben in den ersten Lebenstagen. Sie sterben durch Unfälle, durch Krankheiten, andere nehmen sich das Leben. Zurück bleiben Trauernde: Väter, Mütter, Geschwister, Großeltern der Tod eines Kindes ist immer auch eine Familienkrise.

Die Gruppe "Eltern im Schatten" bietet seit vielen Jahren Trauernden nach dem Tod eines Kindes, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen einen schützenden Raum. Hier kann der Weg in ein neues Leben durch das Leid hindurch, nicht am Leid vorbei, versucht werden. Hier findet sich Gemeinschaft von gleichfalls Betroffenen, begleitet von einem Team. In der Trauergruppe verbindet uns die gemeinsame Trauer: Indem wir erzählen was belastet, teilen wir die Trauer, hören aufeinander. Obwohl jede und jeder in der Trauer für sich ist, jeder anders mit dem umgeht, was geschehen ist, wächst im Miteinander Stärke zu. Die Gruppe wird begleitet von einem geschulten Team.

Die Treffen finden im Haus der Begegnung, Berliner Str. 39, in Böblingen jeweils von 18.30 bis 20 Uhr statt. Parkplätze am Haus sind vorhanden.
Für weitere Informationen und einen Erstkontakt wenden Sie sich bitte an:
Elisabeth Maurer (betroffene Mutter), Tel. (07031) 602 513
Roland Jung (Pastor)

Wir Erwachsene haben viele Fragen und oft große Unsicherheiten, wenn wir mit dem Thema Sterben und Tod konfrontiert werden. Was sagen, wenn unser Kind fragt: "Ist Oma jetzt im Himmel?" - Können wir in diesen Fragen sicher(er) werden?
Der Abend behandelt den kindgerechten, altersgemäßen Umgang mit dem Thema Sterben und Tod: Was können Kinder in welchem Alter verstehen und wie können wir sie mit ihren Fragen ernst nehmen und sie in ihrer Trauer begleiten?
Ganz konkret werden Ideen und Rituale sowie Bücher und Filme vorgestellt.
Im Anschluss an den Vortrag ist Zeit zu Gesprächen und zum Schmökern in thematischen Bilderbüchern, Kinder- und Fachbüchern.