Familie leben
Familie leben
Eltern-Kind-Angebote
Eltern-Kind-Angebote
Kinder und Jugendliche
Kinder und Jugendliche
Leben gestalten
Leben gestalten
Gesundheit HANDwerk Ernährung
Gesundheit, HANDwerk, Ernährung
Fortbildungen
Fortbildungen
HdF Plus
HdF PLUS
Programm / Programm / Fortbildungen / Pädagogische Fachkräfte in Kitas
Programm / Programm / Fortbildungen / Pädagogische Fachkräfte in Kitas
Bitte beachten Sie die in Ihrer Einrichtung üblichen Wege zur Genehmigung und Bezahlung einer externen Fortbildung.

Sie erhalten spätestens 14 Tage nach Eingang Ihrer Anmeldung eine Anmeldebestätigung per Mail. Damit sind Sie verbindlich für die Fortbildung angemeldet. Am Ende der Fortbildung erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.

Eine Abmeldung ist bis zu 14 Tage vor Fortbildungsbeginn möglich gegen eine Bearbeitungsgebühr von 10% der Teilnahmegebühr. Bei einem Rücktritt unter 14 Tagen vor Kursbeginn wird die komplette Kursgebühr fällig. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen. Es gilt das Eingangsdatum. Ersatzpersonen können gestellt werden.

Muss ein Seminar abgesagt werden, benachrichtigen wir Sie unverzüglich. Bereits gezahlte Gebühren werden umgehend zurück überwiesen. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen. Eine Absage wegen zu geringer Teilnehmerzahl erfolgt spätestens 8 Tage vor Kursbeginn per E-Mail.

Die Kindergartengruppe ist ein soziales Übungsfeld für Kinder und pädagogische Fachkräfte. Die unterschiedlichen Interessen, Bedürfnisse, Gefühle, Wahrnehmungen und Entwicklungsphasen sind mit Konflikten und Streit verbunden, die oft als störend und hinderlich empfunden werden. Der Wunsch nach Harmonie ist verständlich, doch vor der Harmonie kommen die Auseinandersetzung und der Konflikt. Gelingt es, den Kindern eine Chance zu geben, den Streit oder Konflikt zu klären, entsteht echte Harmonie und Entwicklung.
In Gruppen gibt es Dynamiken und Gesetzmäßigkeiten die Auswirkungen auf das Verhalten der Gruppenmitglieder und die Konfliktbewältigung hat.
An dieser Fortbildung lernen Sie durch Kurzvorträge und praktische Übungen das Modell der Gruppenphasen und der Gruppendynamik kennen.
- Welche Gesetzmäßigkeiten haben Auswirkungen auf das Konfliktverhalten der Kinder untereinander oder im Kontakt mit der pädagogischen Fachkraft?
- Was können Sie tun, um die Entwicklung dieser Dynamik positiv zu beeinflussen?
- Sie lernen einzuschätzen, an welchen Kriterien Sie die Entwicklung der Kindergruppe festmachen können und was Ihre eigene Rolle dabei bewirkt.
- Sie lernen die Methode der Standortbestimmung kennen, die vermittelt, wie man das Sozialverhalten der einzelnen Kinder einschätzen und entsprechend fördern kann.

Die frühe Kindheit prägt unsere Entwicklung. Eine pädagogisch anspruchsvolle Kleinkindbetreuung bietet Kindern die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen und wichtige Entwicklungsschritte zu machen. Für viele pädagogische Fachkräfte heißt dies Neuland zu betreten. Bildung, Erziehung und Betreuung von Kleinkindern muss im Team sorgfältig vorbereitet werden. Ziel ist es, theoretische Positionen und praktische Empfehlungen für die pädagogische Arbeit mit Kindern im Alter von 1-3 Jahren zu verknüpfen.

In dieser Fortbildung beschäftigen wir uns unter anderem mit folgenden Themen:

- Tagesablauf, Interaktionen und Umgebung den kleinkindlichen Bedürfnissen gerecht gestalten, Mikrotransitionen
- Raumgestaltung/Materialangebot
- Eingewöhnungskonzepte/Bindung
- Das professionelle Selbstverständnis

Das Bundeskinderschutzgesetz hat zwei Themen in die Kindertageseinrichtungen transportiert, die spätestens mit der Erstellung einer Konzeption genauer in den Blick genommen werden müssen:
1. Die Sicherung der Rechte von Kindern und Anwendung von Verfahren der Beteiligung und
2. die Anwendung von geeigneten Verfahren zur Möglichkeit der Beschwerde.
Sowohl die Partizipation als auch das Beschwerdemanagement gilt es auf der Ebene der Kinder und auf der Ebene der Erwachsenen mit Leben zu füllen. In dieser Fortbildung erhalten Sie Antworten auf die Fragen:
- Welche Rechte haben Kinder nach der UN-Kinderrechtskonvention und wie können wir das Recht auf Teilhabe und Partizipation im KiTa-Alltag umsetzen?
- Welche altersgerechten Konzepte gibt es für Kinder bis bzw. über drei Jahre?
- Wie können Beteiligungs- und Beschwerdeverfahren für Eltern etabliert werden und was ist dabei die Rolle des Trägers?

Die Fortbildung ist informativ konzipiert und enthält viele Inputs zu den oben genannten Themen und Fragen. Kurze Austauschsequenzen zwischen den Leitungen sind eingeplant.
Es wird empfohlen, die Inhalte mit dem Team der Kindertageseinrichtung für den Alltag zu konkretisieren.