Familie leben
Familie leben
Eltern-Kind-Angebote
Eltern-Kind-Angebote
Kinder und Jugendliche
Kinder und Jugendliche
Leben gestalten
Leben gestalten
Gesundheit HANDwerk Ernährung
Gesundheit, HANDwerk, Ernährung
Fortbildungen
Fortbildungen
HdF Plus
HdF PLUS
Familienzentren Sindelfingen
Familienzentren Sindelfingen
HdF-Web
HdF-Web
Programm / Programm / Familie leben / Mit Kindern leben / Vorträge/Gesprächskreise
Programm / Programm / Familie leben / Mit Kindern leben / Vorträge/Gesprächskreise
Seite 1 von 3

Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten, fordert Eltern und Großeltern immer wieder heraus. Um Ihre Aufgabe gut erfüllen zu können, brauchen Sie Unterstützung und Stärkung. Genau das ist das Ziel dieser Vormittage.
- Wir starten mit einem gemeinsamen Frühstück.
- Sie kommen mit Anderen ins Gespräch und tauschen Erfahrungen aus.
- Danach gibt es Kurzvorträge zu vereinbarten Themen (Grenzen setzen, Entwicklungsphasen, Schule und Hausi, wie wurde ich geprägt, wie präge ich usw.).
- Kleine Entspannungsübungen ergänzen das Angebot.
- Jede(r) hat die Möglichkeit, ganz spezielle Fragen und Themen einzubringen, um konstruktive Informationen zu erhalten.
Sie werden ermutigt und gestärkt, den Erziehungsalltag gelassener und auch wieder mit mehr Humor zu erleben.

Bitte tragen Sie zu Corona-Zeiten eine Mund-Nasen-Bedeckung bis Sie im Kursraum sind.

Plätze frei Neue Autorität nach Heim Ohmer (20H-11401)

Di. 06.10.2020 19:30 - 21:30 Uhr
Dozentin: Bettina Frey

Der Umgang zwischen Erwachsenen und Kinder hat sich grundlegend geändert. War früher die Parole "solange du deine Füße unter meinen Tisch ...", ist es heute häufig der Fall, dass Kinder den Ton angeben und die Eltern sehr bemüht es recht zu machen, aus Angst dem Kind zu schaden. Doch das löst keine Entspannung, Ruhe und Kooperation bei den Kindern aus, sondern genau das Gegenteil. Kinder werden immer aggressiver und fordernder. Ein Teufelskreis hat sich gebildet. Jetzt pendeln die Bezugspersonen zwischen "Jetzt ist Schluss!" und "Dann mach's halt!" hin und her. Die Eskalationsspirale ist in Schwung und konstruktive Konfliktlösungen werden immer schwieriger. Was tun?

An diesem Abend stelle ich Ihnen das Konzept der "Neuen Autorität" nach Heim Ohmer vor. Er hat das Dilemma aller Bezugspersonen (Eltern/Erzieher*innen/Lehrer*innen usw.) erfasst und einen Ausweg entwickelt. Es geht um eine Form der Autorität, die sich an Stärke statt Macht orientiert und respektvoll, wertschätzend, deeskalierend und klar agiert und die Führung übernimmt, statt in alte autoritäre Strukturen zu verfallen.

Dies ermöglicht es, den Kindern die elementaren Bedürfnisse nach Halt, Orientierung und Zugehörigkeit zu erfüllen damit sie sich gesund entwickeln können.

Bitte tragen Sie zu Corona-Zeiten eine Mund-Nasen-Bedeckung bis Sie im Kursraum sind.

Dieser Abend baut auf den Inhalten des Vortrags vom 06.10.2020 auf. Ziel ist es, das Konzept der neuen Autorität zu vertiefen und mit alltagsbezogenen Situationen das eigene Handeln zu reflektieren und mit neuen Ideen zu bereichern.
Zudem lernen Sie konkrete Deeskalationsstrategien kennen und den Unterschied zwischen problemorientierter und lösungsorientierter Kommunikation, sowie deren Wirkung.

Bitte tragen Sie zu Corona-Zeiten eine Mund-Nasen-Bedeckung bis Sie im Kursraum sind.

Plätze frei "Jetzt streiten die schon wieder!" Konflikte unter Kindern (20H-11403)

Mi. 04.11.2020 19:30 - 21:30 Uhr
Dozentin: Bettina Frey

"Die lassen mich nicht mitspielen." "Tim hat schon wieder ..." "Ich hab gar nichts gemacht." Puh.
Konflikte unter Kindern werden oft als störend und hinderlich empfunden. Die Harmonie ist dahin und häufig ist es nicht nachvollziehbar, was denn jetzt schon wieder los ist.
Kinderstreit ist ein soziales Lernfeld.
- Wann sollten sich Erwachsene einklinken ohne sich einzumischen?
- Wie können Sie sich im Konfliktfall verhalten?
- Was für eine Bedeutung hat die Geschwisterrangfolge?
- Welches Verhalten der Bezugspersonen fördert oder verhindert Streit? (Verstehen der eigenen Rolle)

Bitte tragen Sie zu Corona-Zeiten eine Mund-Nasen-Bedeckung bis Sie im Kursraum sind.

Im Alltag mit Kindern stellt sich immer wieder die Frage: Wieviel Freiraum lasse ich meinem Kind? Wann setze ich Grenzen? Wie finde ich die Balance? Für eine liebevolle und konsequente Erziehung sind Freiräume und Grenzen gleichermaßen wichtig, die sich je nach Alter- und Entwicklungsstand verändern. Die dabei gewonnenen Freiräume ermöglichen dem Kind sich zu einer eigenständigen, verantwortungsvollen und selbstbewussten Persönlichkeit zu entwickeln.
An diesem Abend erörtern wir gemeinsam Möglichkeiten, entwickeln neue Ideen und setzen Impulse für einen ausgewogenen Alltag mit Kindern zwischen 1 und 6 Jahren.

Bitte tragen Sie zu Corona-Zeiten eine Mund-Nasen-Bedeckung bis Sie im Kursraum sind.

Plätze frei Sexualerziehung von Anfang an Aufklärung und liebevolle Sexualerziehung (20H-11405)

Di. 17.11.2020 19:00 - 20:30 Uhr
Dozentin: Beate Scharfenstein

Das ist für Ihr Kind schon im Kindergartenalter wichtig! Auch zum Schutz unserer Kinder vor sexueller Gewalt. Eine liebevolle Sexualerziehung ist eine gute Grundlage dafür, dass unsere Kinder zu selbstsicheren, fröhlichen und verantwortungsbewussten Menschen heranwachsen.
Wann sollten Kinder aufgeklärt werden? Was dürfen Kinder wissen? Was ist, wenn die Kinder keine Fragen stellen? Welche Bücher sind für dieses Alter geeignet? Was kann ich als Mutter oder Vater tun, um mein Kind möglichst sicher vor sexueller Gewalt zu schützen?
Diese Fragen beschäftigen viele Mütter und Väter. Kenntnisse über die sexuelle Entwicklung von Kindern ermöglichen es uns, sicher und gelassen mit diesem Thema umzugehen.

In Kooperation mit pro familia Böblingen

Bitte tragen Sie zu Corona-Zeiten eine Mund-Nasen-Bedeckung bis Sie im Kursraum sind.

Anmeldung möglich Jungenpubertät Wie Eltern ihre Söhne durch die wilden Jahre bringen (20H-11406)

Mi. 18.11.2020 19:30 - 21:30 Uhr
Dozent: Reinhard Winter

Pubertät ist der Weg vom Jungen zum Mann - und der ist nicht leicht, auch für Eltern. Konflikte und Krisen sind unvermeidlich, gerade Jungen treiben es oft auf die Spitze. Aber alles geht einfacher, wenn Eltern wissen, welche fantastischen Prozesse in Gehirn und Körper ihres Sohnes vor sich gehen. Denn die Jungenpubertät ist etwas Besonderes.

Wenn Hormone wirken und ein neuer Umgang mit Männlichkeitsbildern, Freunden oder der Sexualität gefunden werden will, hilft es, im Dialog zu bleiben. Denn Nähe stärkt auch in holprigen Zeiten. Jungen brauchen in dieser Zeit Eltern, die sich als kompetentes Gegenüber erweisen und die mehr sagen können als "Räum dein Zimmer auf und häng nicht so viel vor dem Computer."

Im Vortrag werden die wichtigsten Aspekte der Jungenpubertät angesprochen und die Themen benannt, über die Eltern mit ihren Söhnen reden können, damit die neue Balance zwischen Bindung und Loslassen gelingt: zusammen über Vertrauen und Aggression nachdenken, über Sucht und Sex, Medien und Risikoverhalten - das stärkt Jugendliche (und ihre Eltern) für das Erwachsenwerden. Und es hilft, damit Eltern mit Ihrem Sohn glücklich durch die wilden Jahre kommen und sich nicht unnötig Sorgen machen müssen.

Kursort: Landratsamt Böblingen, Eingang Studio, Parkstraße 16, Böblingen (Ecke Parkstraße/Steinbeisstraße)

In Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Böblingen, Melitta Thies

Bitte tragen Sie zu Corona-Zeiten eine Mund-Nasen-Bedeckung bis Sie im Kursraum sind.

Plätze frei Man kann Beruf und Familie nicht vereinbaren - nur gut organisieren! (20H-11407)

Do. 26.11.2020 19:30 - 21:30 Uhr
Dozentin: Heidi Boner-Schilling

In der Arbeitswelt läuft fast alles anders wie Zuhause: die Gespräche, die Zeiteinteilung, der Verdienst, die Kleidung, die Bewegungen, die Tätigkeiten. Diese Unterschiedlichkeiten sollen nun vereinbar unter einen einzigen Hut passen? Warum soll unter einen einzigen Hut gebracht werden, was sich so ganz unterschiedlich zeigt? Die Konsequenzen sind absehbar und belegt: Die wenigsten Mütter und immer weniger Väter schaffen den Eiertanz der sogenannten Vereinbarkeit wirklich und bleiben dabei fröhlich und gesund.
Bestmöglich organisieren und managen kann man Familie und Beruf - nicht mehr, aber auch nicht weniger! An diesem Abend erfahren Sie, wie das gehen kann!

In Kooperation mit der Coachingmeisterei Böblingen

Bitte tragen Sie zu Corona-Zeiten eine Mund-Nasen-Bedeckung bis Sie im Kursraum sind.

Wenn getrennte oder verwitwete Elternteile neue Partner*innen haben, machen sie sich oft Sorgen, wie das mit den Kindern gehen kann, vor allem, wenn man zusammenziehen möchte und darüberhinaus der/die neue Partner*in auch Kinder mitbringt. Wie kann man den Kindern (und der neuen Partnerschaft) gegenüber gerecht werden? Was ist, wenn sich die Kinder querstellen? Welche positiven Aspekte kann eine solch neue Familienkonstellation beinhalten? Was ist dabei zu beachten?
An diesem Abend geht es um die Chancen und Herausforderungen von sogenannten Patchworkfamilien. Es wird genug Raum für Austausch und Fragen geben.

In Kooperation mit der Psychologischen Beratungsstelle Sindelfingen

Bitte tragen Sie zu Corona-Zeiten eine Mund-Nasen-Bedeckung bis Sie im Kursraum sind.

Plätze frei Jungen unter Druck? (20H-11409)

Mi. 02.12.2020 19:30 - 21:30 Uhr
Dozent: Reinhard Winter

In der Leistungsgesellschaft stehen alle unter Druck, Kinder wie ihre Eltern. Was Mädchen und Jungen Druck macht, ist dem entsprechend in vielem gleich. Aber in manchem unterscheidet sich der "männliche" Druck, der auf Jungen lastet: Rollenerwartungen aus der Gesellschaft spielen dabei ebenso eine Rolle, wie Ängste und Befürchtungen von Eltern, z. B. wenn sie möchten, dass ihr Sohn kein Bildungsverlierer wird. Wie merken Eltern, was ihren Sohn belastet? Und wie können sie ihm bei der Bewältigung helfen?
Der Vortrag stellt einige Faktoren vor, die speziell bei Jungen zu Stress und Überlastung führen können und Strategien, wie Jungen oft damit umgehen. Es werden Möglichkeiten gesucht, die Jungen helfen können und Ideen vorgestellt, wie Eltern sie unterstützen könnten.
Im Anschluss an den Vortrag gibt es noch Zeit für Fragen, Diskussion und Ergänzungen.


Kursort: Landratsamt Böblingen, Eingang Studio, Parkstraße 16, Böblingen (Ecke Parkstraße/Steinbeisstraße)

In Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Böblingen, Melitta Thies

Bitte tragen Sie zu Corona-Zeiten eine Mund-Nasen-Bedeckung bis Sie im Kursraum sind.



Seite 1 von 3