Familie leben
Familie leben
Eltern-Kind-Angebote
Eltern-Kind-Angebote
Kinder und Jugendliche
Kinder und Jugendliche
Leben gestalten
Leben gestalten
Gesundheit HANDwerk Ernährung
Gesundheit, HANDwerk, Ernährung
Fortbildungen
Fortbildungen
HdF Plus
HdF PLUS
Familienzentren Sindelfingen
Familienzentren Sindelfingen
HdF-Web
HdF-Web
Programm / Programm / Fortbildungen / Pädagogische Fachkräfte der Stadt Sindelfingen
Programm / Programm / Fortbildungen / Pädagogische Fachkräfte der Stadt Sindelfingen

Ronja wird nie zum Kindergeburtstag eingeladen denn: "Die Heulsuse will immer gleich zu ihrer Mama"; Meike will nicht neben Joshua sitzen und sagt: "Der ist schwarz!" Timo und Ferhat finden; Jasmin und Lennart lassen Mariam nicht mit hüpfen: "Iiii, du bist fett!"; Nusret darf nicht mit im Rollenspielzimmer sein, denn: "Der macht immer alles kaputt."

Äußern junge Kinder etwa schon Vorurteile? Sollte ich sie darauf ansprechen und wenn ja, wie oder sollte ich so tun, als habe ich nichts gehört?
Handlungssicherheit schafft in diesen Situationen der inklusive pädagogische Ansatz der "vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung". In der Fortbildung erhalten Sie einen Einblick in die Ziele des Ansatzes und in eine vorurteilsbewusste KiTa Praxis. Einige praktische Übungen zur Sensibilisierung für den KiTaalltag werden ausprobiert.

In Kooperation mit der Stadt Sindelfingen, Abteilung Kinderbetreuung, Amt für Bildung und Betreuung

Dass gute Beziehungserfahrungen in der frühen Kindheit die gesamte Entwicklung des Kindes prägen, ist mittlerweile weithin bekannt. Dass wir in der KiTa täglich die Möglichkeit haben, bewusst Interaktionen mit Kindern responsiv, sprich feinfühlig und auf das Kind abgestimmt zu gestalten und ihnen in einem gleichwürdigen Dialog zu begegnen, dies lohnt es sich anzuschauen: wie kann so eine Interaktion gestaltet werden, worauf kommt es an? Bereits die Begrüßung am Morgen ist eine erste Interaktion, die so oder so empfunden werden kann und das Kind entsprechend in den KiTa-Alltag einlädt.
Was verstehen wir unter professioneller Responsivität und an welchen Merkmalen kann man sie festmachen? Wie sieht ein gelungener Dialog aus und welche Rolle spielt Partizipation hierbei? Es ist mehr als nur Fragen stellen, auch die Körperhaltung, die Mimik und Gestik der pädagogischen Fachkraft sind wesentlich beteiligt.
Lernen Sie in diesem Seminar, was dialogisches, responsives Handeln im Zusammensein mit Kindern bedeutet und welches die Merkmale einer gelungenen Interaktion sind. Ebenfalls können Sie auch Ihr Wissen über Beziehungs- und Resonanzerfahrung in der frühen Kindheit auffrischen und was die verschiedenen Forschungen inzwischen dazu herausgefunden haben.
Es wird nicht ausbleiben, dass wir Ihren Tagesablauf, die Struktur in Ihrer KiTa und evtl. auch Ihre Rahmenbedingungen in den Blick nehmen vor dem Hintergrund: wie viel Zeit bleibt den Kindern für das Wesentliche? Können Sie in Beziehung selbstbestimmt die Welt entdecken und mit responsiven Erwachsenen an der Seite, die ihnen als Dialogpartner zur Verfügung stehen, den Alltag gestalten?


In Kooperation mit der Stadt Sindelfingen, Abteilung Kinderbetreuung, Amt für Bildung und Betreuung