Familie leben
Familie leben
Eltern-Kind-Angebote
Eltern-Kind-Angebote
Kinder und Jugendliche
Kinder und Jugendliche
Leben gestalten
Leben gestalten
Gesundheit HANDwerk Ernährung
Gesundheit, HANDwerk, Ernährung
Fortbildungen
Fortbildungen
HdF Plus
HdF PLUS
Familienzentren Sindelfingen
Familienzentren Sindelfingen
HdF-Web
HdF-Web
Programm / Programm / Leben gestalten / Frauen und Männer
Programm / Programm / Leben gestalten / Frauen und Männer

Keine Anmeldung möglich Trauer, trauern, Trauergruppen Trauergruppe in Sindelfingen (21H-15001)

Mo. 04.10.2021 - Mo. 07.02.2022
Dozentin: Elke Klengel

Ein geliebter Mensch ist tot. Er fehlt uns, wir sind traurig, Trauer macht sich breit.
Wenn der Partner/die Partnerin stirbt, ein Unfalltod einen Menschen mitten aus dem Leben reißt, Suizid, Selbsttötung, der letzte Ausweg scheint, eine Krankheit zum Tod führt, dann müssen wir Abschied nehmen. Der Verlust eines lieben Menschen reißt eine schmerzliche Lücke in unser Leben.
Mit der Trauer den Weg zurück in den Alltag wieder finden, in den ganz neuen Alltag, dazu möchten alle Angebote für Trauernde beitragen. Trauer muss einen Ausdruck finden, damit wir sie aushalten und mit ihr leben können. So ist Raum, die Trauer zuzulassen, darüber zu sprechen. In den Gruppen teilen wir sie mit anderen Menschen, die Ähnliches erlebt haben.
Der Einstieg in die fortlaufende Gruppe in Sindelfingen ist jederzeit möglich. Bitte beachten Sie, dass diese Gruppe im Dezember endet. Eine Nachfolgegruppe ist geplant.

Jeden 1. Montag im Monat, 17.00 bis 18.30 Uhr
Leitung, Auskunft und Anmeldung:
Elke Klengel, Telefon 0174 9157972

Entdecken Sie die geniale Konstruktion Ihrer Füße: Das Meisterwerk der Evolution ist für lebenslange Standsicherheit konzipiert - Schritt für Schritt.
Chronische Über- und Fehlbelastungen sind Hauptursachen für Fußprobleme, wie Knick-, Senk-, Platt-, Spreizfuß, Halux Valgus, X- und O-Beine. Aufgrund einer ständigen Fehlhaltung verschließen Gelenke und Bandscheiben vorzeitig. Dies hat Auswirkungen auf die gesamte Statik der Wirbelsäule.
Gewinnen Sie federnde Elastizität und dynamische Stabilität zurück. Präventiv für Vielgeher, therapeutisch für Menschen mit obiger Fuß- und Wirbelsäulenproblematik.

Bitte tragen Sie zu Corona-Zeiten eine Mund-Nasen-Bedeckung bis Sie im Kursraum sind.
Der Kurs findet in Präsenz unter den aktuell gültigen Hygiene- und Coronavorgaben statt.

Wie funktioniert das? ... werden Sie sich fragen. Dieser Abend gibt einen Einblick in genau diesen wirkungsvollen Prozess von Byron Katie. "The Work" bietet durch das aktive Praktizieren die Möglichkeit zu mehr innerer Ruhe, Klarheit aber auch Lebendigkeit zu gelangen. Gedanken, die uns Stress verursachen, können wir mit 4 Fragen und Umkehrungen ziehen lassen. Diese Reise ist spannend und erkenntnisreich. Sie führt uns zu dem, was für uns selbst richtig und stimmig ist und dadurch keinen Stress mehr verursacht.

Mitbringen brauchen Sie nur Offenheit und Neugierde. Wie sagt Byron Katie so schön: "Willst du Recht haben oder frei sein?" Gemeinsam werden wir an diesem Abend anhand eines Beispiels The Work praktizieren und so lernen Sie die Methode näher kennen.

Das Angebot findet gemäß der aktuellen Pandemiebestimmungen statt.

Anmeldung möglich Die Osterzeit in der Familie gestalten und erleben Zum Glück gibt es Ostern! (21H-15103)

Do. 24.02.2022 20:30 - 21:30 Uhr
Dozentin: Martina Liebendörfer

Selbstverständlich feiern wir Weihnachten. Aber wie gehen wir mit Ostern um? Wie gestalten wir die Osterzeit mit den Kindern in der Familie?
Da haben sich zum einen seit langer Zeit ein großes Brauchtum und viele Rituale entwickelt: hier geht es um Frühlingsanfang, Eierfärben, Osterhasengeschichten und Osternester suchen. Auf der anderen Seite steht die biblische Geschichte mit dem Tod und der Auferstehung Jesu, die vielen Menschen fremd geworden ist und zweifelsfrei auch schwere und traurige Seiten beinhaltet.
An diesem Abend hat beides seinen Platz. Wie kann die eigentliche Ostergeschichte erlebt werden? Welche Rituale und Bräuche können mit Kindern gestaltet werden? Sie werden für beide Aspekte konkrete, ganz praktische Vorschläge zur Umsetzung in der Familie bekommen: Einfachste Gestaltungsideen, kleine Geschichten, Lieder, Fingerspiele, Literaturvorschläge und weitere Tipps.
Die Teilnehmenden bekommen von allen Inhalten ein Skript.

Martina Liebendörfer ist Diplom-Pädagogin und freiberuflich als Referentin für Frühpädagogik und frühkindliche religiöse Bildung tätig. Ihr Schwerpunkt liegt in der Religionspädagogik für Kinder im Alter von null bis sechs Jahren.

Eine Kooperation vom Haus der Familie Reutlingen mit dem Haus der Familie Sindelfingen und der Familienarbeit / fba Metzingen.