Familie leben
Familie leben
Eltern-Kind-Angebote
Eltern-Kind-Angebote
Kinder und Jugendliche
Kinder und Jugendliche
Leben gestalten
Leben gestalten
Gesundheit HANDwerk Ernährung
Gesundheit, HANDwerk, Ernährung
Fortbildungen
Fortbildungen
HdF Plus
HdF PLUS
Familienzentren Sindelfingen
Familienzentren Sindelfingen
HdF-Web
HdF-Web
Programm / Suche / Suchergebnis
Programm / Suche / Suchergebnis

Es wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 3 von 20

Mit bunten Stoffen, Nadel, Faden und der Nähmaschine entdecken wir die Welt des Nähens. Wer noch nie an einer Nähmaschine genäht hat, wird es in diesem Kurs lernen. Kleine Projekte wie Taschen, Utensilos u.v.m. können genäht werden, auch Beanies und Loops sind möglich. Fortgeschrittene nähen an ihren eigenen Projekten (Sweat, T-Shirt, Leggins etc. oder Accessoires). Gerne könnt ihr mit der Kursleiterin Kontakt aufnehmen, um die einzelnen Projekte zu besprechen und das passende Material einzukaufen. Die Telefonnummer erhaltet ihr über die Verwaltung.

Anmeldeschluss: 08.08.2021

Dieser Ferienkurs wird unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienevorschriften in Präsenz stattfinden, sofern es die Pandemielage zulässt.

Die Werkstatt der Fantasie trägt bei Kindern dazu bei, kreative und künstlerische Grunderfahrungen zu ermöglichen.
Die Kinder treffen sich zum Malen, Zeichnen, Basteln und Werken aber auch zum Modellieren mit Knete, Ton und Gips.
Spielen und Erzählen unterstützen den kreativen Prozess und ermöglicht es den Kindern sich selbstbewusst und kompetent gestalterischer Mittel zu bedienen.

Am Ende der Erstklässlertage können die Kinder ihre eigenen kleinen Kunstwerke mit nach Hause nehmen.

Dieser Ferienkurs wird unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienevorschriften in Präsenz stattfinden, sofern es die Pandemielage zulässt.

Anmeldeschluss: 08.08.2021

Die Gebühr richtet sich nach der gewählten Betreuungszeit:
8.00 - 12.30 Uhr = 100,- €
8.00 - 14.30 Uhr = 130,- €

Widerstand, Missverständnisse und Machtkämpfe kennzeichnet diese Entwicklungsphase. Sie ist eine der wichtigsten und gleichzeitig auch stressigsten Zeiten für Eltern und Kind.
Was da beim Kind genau passiert und welche Möglichkeiten es gibt, stressige Situationen in konstruktive Bahnen zu lenken, ist Thema dieses Abends. Mit einem
- Einblick in die Entwicklungspsychologie und
- in die Entwicklungsaufgaben des Kindes.

Anhand praktischer Beispiele erhalten Sie wirkungsvolle Ideen und Tipps für den Umgang mit den kleinen Rebellen. Diese helfen Ihnen, Kinder in diesem Alter wirkungsvoll zu begrenzen, Machtkämpfe zu vermeiden und dennoch klar und liebevoll zu führen. Mit dem Ziel, immer wieder ein entspanntes Miteinander zu erleben.

Das Angebot findet gemäß der aktuellen Pandemiebestimmungen statt.

Plätze frei Sechs Grundregeln für eine gelingende Kommunikation mit Pubertierenden (21H-11402)

Di. 19.10.2021 19:30 - 21:30 Uhr
Dozentin: Bettina Frey

Kommunikation, vor allem mit Jugendlichen, kann manchmal eine Herausforderung sein. Jugendliche sind oft schwer zugänglich und reden nicht viel - jedenfalls nicht mit den Eltern. Das führt dazu, dass Eltern umso mehr reden, in der Hoffnung, auch die Kinder zum Sprechen zu bewegen - allerdings oft erfolglos. Schlechte Stimmung und Generve können die Folge sein, Was tun?
- Was genau ist hilfreich, um ins Gespräch zu kommen?
- Was sollten Sie vermeiden?
- Wie sieht Ihr Kommunikations-/Beziehungsmuster aus?

Sie lernen sechs Grundregeln kennen, die Ihnen helfen können, Ihr eigenes Muster und das der Kinder zu verstehen und positiv zu verändern. Ziel ist es, eine gute Basis zu schaffen für eine gelingende Kommunikation in diesen Zeiten.

Das Angebot findet gemäß der aktuellen Pandemiebestimmungen statt.

Plätze frei Achtsamkeit im Erziehungsalltag Stress lass nach, aber wie? (21H-11403)

Do. 21.10.2021 19:30 - 21:30 Uhr
Dozentin: Bettina Frey

Der Erziehungs- und Beziehungsalltag bietet viele Herausforderungen, die bewältigt werden müssen. Im Stressmuster gefangen fällt es schwer, noch angemessen zu reagieren und auch kleinere "Katastrophen" fühlen sich dramatisch an. Wir haben unsere Mitte verloren und sind außer uns.

- Wie können Eltern da die innere Balance wieder gewinnen?
- Wie sieht das eigene Stressmuster aus?
- Was hilft, um aus der Stressspirale auszusteigen oder erst gar nicht einzusteigen?
- Welche meiner Ressourcen kann ich hierfür verwenden?

Ziel ist es, die eigenen Selbstregulationsfähigkeiten zu stärken und wachsen zu lassen.
Hierfür werden Ihnen Haltungs- und Handlungsstrategien vorgestellt, die es Ihnen ermöglichen können, die Ruhe zu bewahren oder wieder zu gewinnen, um eine nährende und achtsame Atmosphäre in der Familie zu schaffen.

Das Angebot findet gemäß der aktuellen Pandemiebestimmungen statt.

Das kreative, plastische Arbeiten, Gestalten ist gerade in unserer heutigen handlungsarmen, schnelllebigen und digitalisierten Zeit ein wichtiges Medium.
Mit dem Gestalten durch die eigenen Hände sammeln Kinder elementare Erfahrungen des Tastsinns, des räumlichen Denkens und der Handlungsplanung.
Sie erlernen im Umgang mit Holz, Papier, Pappe, Ton und verschiedenen Werkzeugen, wie sie selbst Einfluss auf ihr Handeln und Gestalten haben.
Durch kreative Ideen erlernen sie neue Kompetenzen, die ihr Selbstbewusstsein und ihre Persönlichkeit stärken.
Viele dieser erlernten Fähigkeiten geben Struktur und helfen ihnen auch, die schulischen Anforderungen besser zu bewältigen.

Das Angebot findet gemäß der aktuellen Pandemiebestimmungen statt.

Großeltern haben für ihre Enkel eine wichtige Bedeutung in vielen Bereichen. Gerade in den durch die Corona-Pandemie verunsicherten Zeiten haben Großeltern noch einen weiteren wichtigen Schatz, den Sie an Ihre Enkel weitergeben können: ihre Erfahrung Wer schon andere Herausforderungen gemeistert hat, kann davon auch in anderen Krisen profitieren.
Wie kann dieser wichtige Erfahrungsschatz auch für die Enkel bereichernd gelebt werden? Wie können wir manche Erfahrungen konstruktiv an die Enkel weitergeben? Was gilt es dabei zu beachten? Was sollen Großeltern zu einem konstruktiven Miteinander bedenken? Praktische Impulse für den Großelternalltag inbegriffen.

Ein Angebot des Resilienzzentrum Sindelfingen-Böblingen.

Das Angebot findet gemäß der aktuellen Pandemiebestimmungen statt.

Plätze frei Sexualerziehung von Anfang an Aufklärung und liebevolle Sexualerziehung (21H-11406)

Di. 16.11.2021 19:00 - 20:30 Uhr
Dozentin: Beate Scharfenstein

Das ist für Ihr Kind schon im Kindergartenalter wichtig! Auch zum Schutz unserer Kinder vor sexueller Gewalt. Eine liebevolle Sexualerziehung ist eine gute Grundlage dafür, dass unsere Kinder zu selbstsicheren, fröhlichen und verantwortungsbewussten Menschen heranwachsen.
Wann sollten Kinder aufgeklärt werden? Was dürfen Kinder wissen? Was ist, wenn die Kinder keine Fragen stellen? Welche Bücher sind für dieses Alter geeignet? Was kann ich als Mutter oder Vater tun, um mein Kind möglichst sicher vor sexueller Gewalt zu schützen?
Diese Fragen beschäftigen viele Mütter und Väter. Kenntnisse über die sexuelle Entwicklung von Kindern ermöglichen es uns, sicher und gelassen mit diesem Thema umzugehen.

In Kooperation mit pro familia Böblingen

Das Angebot findet gemäß der aktuellen Pandemiebestimmungen statt.

Plätze frei Warum Traurigkeit gut tut - die Kraft des Tröstens (21H-11407)

Mi. 19.01.2022 19:30 - 21:30 Uhr
Dozentin: Ulrike Palmer

Traurig sein ist nicht "in". Die Werbung zeigt uns meistens fröhliche Menschen, die permanent glücklich aussehen. Doch dies entspricht i.d.R. nicht unserer Alltagsrealität. Der erste Teil des Abends bietet die Gelegenheit, kurz innezuhalten, der Traurigkeit den Makel zu nehmen und über die konstruktiven (Neben-)Wirkungen von Traurigkeit nachzudenken - sowohl bei Eltern als auch bei Kindern. So verlieren Sorgen und Ängste ihre negative Macht über uns und unsere Kinder und wir können im Alltag gelassener damit umgehen. Wie das konkret aussieht? Konkrete Impulse und praktische Ideen und vor allem Ermutigung inbegriffen.
Aua, das hat weh getan! Wie gut tut es, den Schmerz nicht alleine aushalten zu müssen, sondern von liebevollen Armen aufgefangen zu werden und ein tröstendes Wort zu hören oder einfach nur die streichelnde Hand zu spüren. Welche Kraft im Trösten liegt und wie wir das Trösten konkret gestalten können, darum soll es im zweiten Teil des Abends gehen.

Das Angebot findet gemäß der aktuellen Pandemiebestimmungen statt.

Werte und Vorstellungen leiten meist unser Verhalten in der täglichen Erziehungsarbeit. Vieles ist in den Alltag integriert, manches allerdings, wird bewusst und mit klarem Ziel vor Augen "anerzogen". Prägende Erlebnisse mit Eltern und Familie können dabei eine wichtige Rolle spielen. Die Gesellschaft, in der wir leben, beeinflusst ebenfalls einen Teil unserer persönlichen Erziehungshaltung.
Einige dieser Erfahrungen inspirieren, anderes möchte man dem Kind auf keinen Fall "so" vermitteln.

Wie ist das, wenn die Eltern unterschiedliche Vorstellungen von der "richtigen" Erziehung haben? Wie kann ein daraus entstehender Konflikt, konstruktiv und bereichernd die gemeinsame Erziehungsarbeit stärken?
Erziehungserfahrungen und Erziehungsmodelle werden betrachtet und Sie erhalten Raum für eigene Fragen.

Das Angebot findet gemäß der aktuellen Pandemiebestimmungen statt.



Seite 3 von 20